Presse

Lehrgeld gegen Erfahrung
Das Rückspiel gegen die Sputniks Übersee war für die Grizzlys eine weitere Erfahrung in Sachen Eishockey.

Register to read more...

Sputniks - EHC Tequila

Sputniks Übersee vs. EHC Tequila Achental 6:4 (3:0/ 1:3/ 2:1)

Übersee ist mit diesem Spiel endgültig der „Angstgegner“ der Tequilas. Ein Sieg gegen die Sputniks will einfach nicht gelingen. Das Derby startet auch dementsprechend schlecht für den EHC. Völlig von der Rolle präsentierte sich das EHC-Team die ersten 10 Minuten! Es  dauerte keine Minute als Fürst sich in aller Ruhe erst durch die EHC Reihen durchsetzte, dann abschließen konnte und den parierten Schuss gleich selber abstaubte! Verunsichert, desorientiert und blind nach vorne rannte man Übersee ins „offene Messer“. Behäbig geführte Angriffe verliefen in der Sputniks-Deffensive. Das bekanntlich schnelle und effektive Konterspiel der Übersee Sputniks ging voll auf und so brauchten die Gastgeber zu 2 weiteren schnellen Toren (Danzer und Siferlinger)  nur 3 Anläufe und ein deprimierender Rückstand war die Quittung. Es grenzt an ein kleines Wunder, dass der EHC in dieser Fase nicht komplett auseinander brach. Nach vorne ging ganz wenig und so waren alle Spieler der Tequilas froh, sich in die erste Pause ohne weiteren Treffer zu retten. Ein völlig anders Auftreten bot das Mitteldrittel und zeigte dann auch, warum der EHC bis zu dem Zeitpunkt ohne Niederlage war. Wesentlich angschierter, kompakter und einsatzfreudiger schafften es die Gäste deutlich weniger Fehler zu machen und auch den Aufbau der Sputniks zu unterbinden. Boss traf nach Vorarbeit von Mayer zum 1:3 Anschluss. Gröbner jedoch traf für Übersee und der 3 Tore Abstand war wieder hergestellt. Da eh schon nichts mehr zu verlieren war, spielte der EHC unbeeindruckt weiter und schaffte es immer mehr, ein deutliches Übergewicht zu erarbeiten. Häußinger nütze nach schöner Vorarbeit seiner Sturmpartner die Chance und traf zum 2:4, ehe nach mehreren Gelegenheiten Aigner zum 3:4-Anschluss traf. Übersee stand mehr und mehr unter Druck, doch Streller im Tor der Sputniks und eine gut verteidigende Abwehr vereitelten den möglichen Ausgleich. Dennoch blieb Übersee in dieser Fase auch durch Konter gefährlich. Anstelle des erhofften Ausgleiches musst der EHC ein weiteres Tor durch Gschoßmann hinnehmen, das so etwas wie eine Vorentscheidung im dritten Drittel war. Als dann kurz darauf Pummer nach Fehlpass im eigenen Drittel das 6:4 besorgte, war das Spiel gelaufen. Der Treffer von Hell sogar in Unterzahl war nur noch Ergebniskosmetik.

Es wäre sicher mehr drin gewesen, hätte man sich zu Beginn nicht so vorführen lassen. Dennoch hat Übersee gezeigt, wie man Konsequent seine Gelegenheiten nützt. Obwohl auch die Sputniks noch einige Torgelegenheiten hatten, ließen die Tequila-Angreifer viel zu viele Chancen liegen. Zusätzlich fehlte dann auch das nötige Glück, das man zuletzt auch oft genug auf seiner Seite hatte. Man spielte oft viel zu viel um das Tor herum und vergaß einfach, dass man auch mal auf das Tor schießen muss um zu treffen. So konnten die Sputniks geschickt das Ergebnis verwalten und den EHC immer zur richtigen Zeit auf Distanz halten. Durfte man unglaublicher Weise vor dem Spiele noch nach oben schielen holt Übersee den EHC wieder auf den Boden der Tatsachen zurück! Die Sputniks bleiben an Oberfeldkirchen dran, beim EHC muss die Deffensive wieder stehen, um Platz 3 der Gruppe nicht mehr zu verlieren!

 

Quelle: http://ehc-tequila.de/index.php?page=news

Presse

Remis im Achentalderby! EHC gibt 2:0 Führung noch aus der Hand!
4. Saisonspiel - EHC Tequila Achental vs. Sputniks Übersee 2:2 (1:0/ 1:1/ 0:1)

Register to read more...

Additional information